Bei der Konvertierung von nativen Daten in 3D-PDF gibt es Grenzen, die dazu führen, dass 3D-PDF-Konverter bei sehr großen Baugruppen aufgrund von Speichermangel den Dienst versagen.
Man kann zwar diese Grenze durch Ausnutzung möglicher Konvertierungsoptionen verschieben, aber je nach Datenformat und Komplexität der Einzelteile wird diese Grenze typischerweise bei  Baugruppengrößen von einigen hundert MB erreicht. Um dennoch die Vorteile des 3D-PDFs in der Prozesskette nutzen zu können hat nun der PDF-Manager von Kisters eine Option erhalten, um diese Grenze deutlich zu verschieben. Jetzt ist es möglich auch Baugruppen von über 1 GB nativer CAD-Dateien vollständig, also mit allen Einzelteilen, zu konvertieren. Gleichzeitig wird die Dateigröße der resultierenden 3D-PDF-Datei deutlich verkleinert, so dass das Ergebnis auf den meisten Rechnern mit durchschnittlicher Ausstattung noch mit dem Adobe Reader zu visualisieren ist. Sollte auch dieses Verfahren an seine Grenzen stoßen, so kann der Kisters PDF-Manager so eingestellt werden, dass er abhängig von der Ausstattung der aktuellen Serverplattform mittels eines Dezimationsverfahrens Baugruppen mit maximal möglicher Detailgenauigkeit und Vollständigkeit erzeugt.


Mehr unter

info@kisters.de
http://viewer.kisters.de/de/produkte/kisters/a-pdf-manager.html



keine Kommentare

Wiesbaden, 3. – 5. November 2010: Wenn die tekom Jahrestagung ihre Pforten öffnet, strömen Spezialisten für Technische Kommunikation aus aller Welt nach Wiesbaden. Auch die Dokumentations-Experten des Nürnberger Unternehmens SQUIDDS, als auch Adobe, CADCON und Kisters waren auf Europas größtem Branchentreffen mit eigenem Stand und mehreren Vorträgen vertreten. SQUIDDS legte den Fokus klar auf innovative Tools und Strategien, die Technische Dokumentation künftig noch vielseitiger und komfortabler machen.

Technologie-Podium: 3D-PDF in der Technischen Dokumentation
————————————————————————————————
Welchen Nutzen bringt das junge Format 3D-PDF für die Technische Dokumentation? Im Rahmen eines Technologie-Podiums berichteten unter anderem die Experten über ihre Erfahrungen aus der Praxis. Der Konsens: Als einziges Format, das sowohl 2D- als auch 3D-Daten enthalten kann, bietet PDF ein enormes Potenzial für die Technische Dokumentation. 3D-PDF kann helfen, die Arbeit in Service und Vertrieb zu vereinfachen, ermöglicht aber auch straffere, kostensparendere Prozesse bei der Erstellung von Publikationen.

04.11.2010 / Donnerstag: TECH-POD 13 (Raum 2C / 9:00 Uhr – 9:30 Uhr)
Folien: http://bit.ly/gqXPE6

Referenten der Firmen: Adobe, Bauer und Breitung, CADCON, engineering people, Kisters, SQUIDDS | People.Products.Passion., theorie3.de
stellten sich den Fragen des Moderators: Matthias Brinkmann und dem Publikum.

Georg Eck (SQUIDDS – intelligente Publikationen)

keine Kommentare

Warning: Use of undefined constant get_flickrRSS - assumed 'get_flickrRSS' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /kunden/368162_42799/cleverzoeger/A3681620007/A3681620011/webseiten/3dpdf.org/wp-content/themes/typographywp/footer.php on line 10

meist kommentierte Beiträge

  • None found