Lassen Sie sich das 6. SQUIDDS Kamingespräch am 29. Februar 2012 auf keinen Fall entgehen! Diesmal beleuchten wir exklusiv das Thema „3D Lösungen in der Technischen Dokumentation und für mobile Endgeräte“.

Unsere Experten zeigen Ihnen die Vorteile und Einsatzmöglichkeiten und reflektieren gemeinsam mit unserem Kunden Bihler die enormen Potenziale für die Technische Dokumentation.

Agenda (Auszug):

  • Mobile Technische Dokumentation mit 3D
  • Tetra 4D (3D PDF Converter) vs. SAP (Visual Enterprise Author) vs. 3DVIA
  • Bihler: Erfahrungsbericht aus Sicht des Anwenders
  • Der Weg zur eigenen App: WebWorks REVERB macht es möglich

Ihre Einladung mit Programm zum Download (http://bit.ly/ziZrkf).
Anmelden/Registrieren per E-Mail (mailto:kontakt@squidds.de).

Sie können davon nur profitieren.
Wir freuen uns auf Ihr Kommen! Laden Sie auch Kollegen mit ein!

Georg Eck (Adobe Certified Expert)

keine Kommentare

3D-PDF erfreut sich Dank der Verbreitung und Akzeptanz des Adobe Readers großer Beliebtheit. Vor allem die Weitergabe von 3D-Inhalten als Dokument ist sehr einfach. Innerhalb von führenden Systemen, wie etwa SAP, wird in der Regel der Reader mit dem zugehörigen Dokument aufgrufen.
Inzwischen fordern aber immer mehr Kunden einen sich in die Oberfläche des führenden Systems integrierenden 3D-PDF Viewer. Dieser soll üblicherweise Einzelteile, Baugruppen und auch Varianten und neue Produktentwürfe, die nur virtuell im System vorliegen, anzeigen.
Ein Beispiel der visuellen Navigation ist es Einzelteile zur Laufzeit z.B. abhängig vom Lieferanten oder auch abhängig vom verwendeten Material neu einzufärben. Andere Beispiele sind Hyperlinks auf 3D-Objekten, die beliebige Aktionen auslösen können. Je nach Rolle des Anwenders im Unternehmen oder Prozess können Metadaten, verlinke Dokumente, verlinkte 3D-Modelle oder andere Information „at-your-fingertips“ angezeigt werden: Der Einkäufer kann den Lagebestand abfragen, der Servicetechniker Montageanleitungen oder der
Qualitätssicherer Kennkurven.

Mit der 3DViewStation V11 ActiveX Komponente bietet Kisters nun eine entsprechende Technologie an, die dies für 3D-PDF und auch native 3D-CAD-Daten leistet.
Anschauliche Beispiele finden Sie hier:

Video: visuelle Navigation

Video: 3D-Komponente in SAP


Kisters AG,
http://viewer.kisters.de
http://www.facebook.com/KistersViewer

keine Kommentare

SAP hat im September 2011 den Software-Hersteller Right Hemisphere mit seinen 3D-Produkten rund um DEEP EXPLORATION übernommen. Am 15. Dezember wird das Produkt SAP Visual Enterprise Author/Viewer vorgestellt und Sie können dabei sein.

Im Webcast geben Manager von SAP und RIGHT HEMISPHERE aktuelle Auskünfte, denn seit der Übernahme von Right Hemisphere im September hat sich bei SAP viel getan. Deshalb nehmen sich die Manager von SAP und Right Hemisphere Zeit, um Ihnen vom Fortschritt der SAP Visual Enterprise zu berichten und Ihre Fragen über den aktuellen Status und zukünftige Pläne zu beantworten.

THEMEN DES WEBCAST:
– Right Hemisphere Produktübergang zu SAP
– Erhaltung Ihrer bestehenden Investitionen in Right Hemisphere
– Detaillierte Roadmap für Veröffentlichungen in 2012
– Lieferungs- und Einsatzmöglichkeiten
– Zukünftige Pläne für die SAP Visual Enterprise

Mehr Infos zum Termin und zur Anmeldung in den SQUIDDS Sondernews zu 3D.


keine Kommentare

Die Kisters AG stellt im Rahmen der Euromold in Frankfurt erstmals die neue Version 11 der 3D ViewStation vor.


Kisters 3D ViewStation V11 Beispiel

Kisters 3D ViewStation V11 64-bit mit 3D-PDF Export


Die Kisters 3D ViewStation steht für performantes 3D-Viewing, aktuelle Importschnittstellen und sinnvolle Funktionalität für die Betrachtung, Analyse und Kommunikation von 3D-Daten. Eine Vielzahl von Kunden schätzt die extrem kurzen Ladezeiten. So wird auf einem durchschnittlichen Notebook eine 600 Megabyte Pro/Engineer Baugruppe in nur 3 Sekunden im internen Datenformat und in nur 2 Minuten im native-Format geladen oder eine 5.5 Gigabyte (!) Catia V5 Baugruppe in 5 Sekunden im internen Datenformat und in nur 5 Minuten als native Datei. Ebenso wichtig wie die hohe Geschwindigkeit ist es, dass die CAD-Schnittstellen sich immer auf dem aktuellen Stand befinden. Dies unterstreicht die Kisters 3D ViewStation u.a. mit dem Support von Catia V6, Creo 1.0, NX 7.5, JT 9.5 und STEP AP 242 um nur einige zu nennen.

Für den Bereich der technischen Dokumentation bietet die 3D ViewStation Funktionalitäten wie Explosionen, Image- und Vektor-Exports und schließlich 3D-Exports, u.a. in 3D-PDF (U3D und PRC-Varianten).

Da die Datensätze werden immer größer werden bietet Kisters jetzt erstmals neben der 32-bit Version auch eine 64-bit Produktversion anbietet, die alle bisherigen Speichergrenzen durchbricht. Die Bedienoberfläche wurde an Office 2010 angelehnt und zeichnet sich durch Modernität und verbesserte Intuitivität aus.

Kontakt:
Kisters AG
keine Kommentare

Informativer, vielseitiger, verständlicher: 3D-PDF macht Technische Publikationen nicht nur user-freundlicher, sondern hilft auch, bei der Erstellung Zeit und Kosten zu sparen – etwa durch die direkte Einbindung von CAD- und Datenbank-Informationen.

SQUIDDS ist auch auf der diesjährigen tekom Jahrestagung in Wiesbaden stark präsent. Georg Eck, Geschäftsführer von SQUIDDS, wird am 18.10.2011 auf der Tagung ein Technologie-Podium zum Thema 3D-PDF in der Technischen Dokumentation leiten.

Weitere beteiligte Unternehmen:

  • Adobe Systems
  • Tetra 4D
  • 2be_die markenmacher

Termin: Dienstag, 18.10.2011, 12:15 – 13:00, Raum 2C

Sie können sich vorab über XING zu diesem Technologie-Podium anmelden:
XING-Event – Technologiepodium

Wir würden uns freuen, Sie auf der tekom 2011 begrüßen zu dürfen. Sollten Sie Fragen zu den Themen unserer Veranstaltungen haben, sprechen Sie unsere Experten doch einfach an. Sie finden uns in Halle 1 an Stand 128a.

Für weitere Fragen und Informationen zu den Themen unserer Veranstaltungen nutzen Sie bitte folgenden Link: Vorträge, Präsentationen, Podiumsdiskussionen

keine Kommentare

3D-PDFs für den Einsatz in der Technischen Dokumentation sind auf dem Vormarsch. Sie dienen nicht nur der Kosten- und Zeitersparnis, sondern auch einer besseren Qualität und Aktualität. Dabei profitiert nicht nur der Endanwender, sondern auch das Unternehmen selbst.

Überall werden heute 2D-PDFs mit statischen Grafiken und einfacher Darstellung eingesetzt. Eine Grafik soll eine textuelle Beschreibung in der Technischen Dokumentation unterstützen, im besten Fall ersetzen. Das spart nicht nur Übersetzungskosten, sondern auch Zeit, die es zur Verständnisklärung bedarf.

Doch können längst nicht alle 2D-Grafiken auch den Inhalt vermitteln, den der Leser zum Verständnis der Technischen Dokumentation braucht.

Ganz anders bei 3D-Grafiken: Durch ihre Vielseitigkeit machen sie es möglich, Abläufe in Form von Animationen konkret darzustellen und verschachtelte Objekte mithilfe verschiedener Ansichtsoptionen detailliert aufzuzeigen….


Lesen Sie weiter und erfahren Sie die Vorteile des 3D Communiciation Packages, der neuen 3D-Dienste des FINALYSERS und des 3D PDF Converters von Tetra 4D: http://bit.ly/iDGXza

http://www.squidds.de | http://www.finalyser.de

3dpdf.org

keine Kommentare

Warning: Use of undefined constant get_flickrRSS - assumed 'get_flickrRSS' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /kunden/368162_42799/cleverzoeger/A3681620007/A3681620011/webseiten/3dpdf.org/wp-content/themes/typographywp/footer.php on line 10

meist kommentierte Beiträge

  • None found